Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Algen im Tropsbecken, noch füttern?

Hallo,

ich halte Triops, Feenkrebse, Muchelschaschler und Daphnin, in einen 15L Becken, es sind mindestens 10 Triops und 8 Feenkrebse in den becken. Das war ein Mix aus einen Set von Triops, es war kein Sandgemisch, sondern eine Art "Erde" (Nachfüllpackung) von Galileo, ich muss sagen das ich das besser als von "einschlägigen Seiten".

So nun zur Frage: Ich habe am Anfang mit Microzell gefüttert, die erfolge sind viel besser als bei reinen Spirolina, ich beläuche künstlich, nun hat sich das Wasser grün verfärbt und es wachsen feine Algen, muss ich dann noch füttern oder Bildet sich jetzt von allein Futter?

Viele Grüße,

Markus

Hallo,

willkommen im Forum.

Wenn sich Algen bilden, ist zu viel "Nahrung" das heißt Abfallprodukte im Wasser. Zwar können die Triops die Algen fressen, aber ob Feen und Muschelschaler das auch machen, weiß ich nicht sicher. Ich glaube, dass die das Wasser eher filtern.

Abgesehen davon, finde ich ein 15 Liter Becken für so viele Tiere schon sehr klein. Brauchen Triops ja schon mindestens 2 Liter pro Tier...

Wenn es zu viele Algen werden, kann das Wasser außerdem auch kippen.

 

Vielleicht solltest du dir Gedanken über ein größeres, gefiltertes Becken machen, darin lassen sich die Tiere besser halten und das Wasser bleibt stabiler.

Liebe Grüße

Sabichl

Danke dir für die Antwort,

 

ein Wasserwechsel ist zwar kein Problem, den Mulm und Häutunsgsreste kann ich problemlos wegsaugen , jedoch erwische ich dann die Daphnin und die noch kleinen Muschschalter, ich habe das schon mal mit einer Spritze gemacht, also nur Wasserwechsel, das hat ewig gedauert und musste jede Spritze unter Lich  kontrollieren, das mach ich NICHT nochmal einmal. Der große Triops scheint die sowiso zu fressen.

Langsam sind mir die "Fiecher" Daphninn Muschelschler egal, es sind eh nur ganz kleine Muschelschaler ich konnte ein feine Netzstrumhose über den Schlauch ziehen, dann kann ich aber den dreck nicht wegsaugen. Das sind eh nur kleine Muschelschaler, vieleich 0,3mm, das sind nicht die echten.

 

Was würdet ihr tun, eißkalt absugen und neues Wasser rein?

Ein Filter im Becken hat in erster Linie nichts mit dem Dreck zu tun, den man beim Wasserwechsel mit wegsaugen muss. Der Filter ist dafür da, dass sich Bakterien bilden, die das giftige Nitrit in ungiftiges Nitrat umwandelt. Zusammen mit ein paar Pflanzen wird das Wasser stabil und kippt nicht.

Wasserwechsel und Dreck wegmulmen muss man trotzdem noch... allerdings nur alle 3-4 Wochen, je nach Besatz des Beckens.

Da reicht auch schon ein 20 Liter Becken aus... das kann man schon mit Filter betreiben.