Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Leitungswasser im Augenschein

12

Ich bin gespannt 😀

Also ich finde das Thema Wildwasser auch interessant und würde dir schon raten, es zu versuchen. Um ein ordentliches Einfahren des oder der Becken kommst du trotzdem nicht drumrum.

Ich hab mein Triops-Becken zum Beispiel leer gemacht und den Filter in einem Eimer weiter betrieben. Dann den Sand raus und neu bestückt und dann den Filter wieder rein. So ist es ohne Triops, nur mit Schnecken und ein paar Garnelen (und anderen Kleinslebewesen irgendwann) wochenlang nebenher gelaufen und der Filter lief durchgängig. Würde ich dir auch empfehlen. Brauchst du vielleicht nicht so viele neue Aquarien auf einmal dann.

Wichtig beim Einfahren ist eigentlich, dass du das Aquarium und die Bakterien auch fütterst. Pflanzen können rein und auch die meisten Schnecken überleben den Nitritpeak problemlos. Da du die Wasserwerte ja testest, kannst du sie auch vorher - wie Sabichi - rausfischen.

Was ich übrigens noch gesehen habe: Einige geben Maulwurfhügelerde (lustiges Wort) mit ins Becken. Passt gut zum Thema Tümpel.

Zitat von Selena am 14. September 2018, 10:33 Uhr

Was ich übrigens noch gesehen habe: Einige geben Maulwurfhügelerde (lustiges Wort) mit ins Becken. Passt gut zum Thema Tümpel.

Genau, Maulwurfhügelerde und Catappa bzw. Seemandelbaumblätter werden von dem einen oder anderen Triopshalter eingesetzt. Allerdings sah ich das bisher nur für AZB! Catappa oder Eichenblätter würde ich aber auch gerne einsetzen, wo es geht.

Die Idee mit dem Zwischenparken des Filters ist natürlich genial. Sehr einfach, keine großen Extras.

Zum Thema Tümpel - Triopshabitat schwirren mir da noch ein paar Gedanken herum. Werde sicher mal einen eigenen Thread dazu eröffnen.  🙂

Ich hab mal ne Seite gesehen (weiß jetzt nicht welche, vielleicht such ich die noch mal raus?), wo die getrockneten Blätter verkauft werden mit Anwendung und Wirkungsweise. Man kann also viel mehr ins Wasser tun, als man denkt. Die Seite war zwar für Garnelen, aber für Triops wird das auch ähnlich sein.

Jedenfalls zum Thema Catappablätter: Da hab ich gestern im Aquarienladen mal geschaut, man soll die schon 2-3 Wochen lang drin lassen. Irgendjemand hatte mal Probleme mit den Blättern wegen weißen Schlieren oder so. Nach 2-3 Wochen wären die Wirkstoffe dann aus den Blättern raus und es sollten neue rein. Das nur mal so am Rande dazu.

Mach den eigenen Threat dann gerne auf, find ich klasse.

Liebe Selena, ganz genau, sowas las bzw. sah ich schon auf Youtube! Catappablätter dienen manch Tier als Nahrung, andererseits dient es auch als Wasserstabilisierer (wenn man das so nennen kann) und soll auch die eine oder andere Fischkrankheit heilen oder zumindest lindern. Der Unterschied zu Eichenlaub ist wohl nur jene, dass diese nicht so lange brauchen, um abgebaut zu werden. Die Frage ist, ob das für die Triopshaltung so relevant ist? Das Wasser bekommt ja dann so einen gelben Stich, von den Wirkstoffen der Blätter, und bei der Dosierung sollte man aufpassen, angeblich. Jep, würde ich super finden, ansonsten bemühe ich mich um dieses Thema!  Sonst werden wir hier noch Offtopic  😉  😆

Grundsätzlich ist dieser Thread eh vorerst am Ende. Die Thematik Leitungswasser ist mit der Notwendigkeit der Osmoseanlage abgeschlossen. Jeder, der weiches Wasser hat, hat einfach Glück und braucht keine Osmose. Bei mir führt aber kein Weg vorbei, möchte ich mich am Leitungswasser bedienen.

Meine weiteren Schritte werden sowieso mit den passenden Threads abgearbeitet.

Morgen geht es zum Bach!

LG Michael

Hallo,  hast du denn dein Leitungswasser jetzt mit den Tröpfchentests auch  noch mal überprüft?

Hallo Selena! Nun, das Leitungswasser durchlief nicht mehr den Tröpfchentest. Bei den anderen Tests im Vergleich, war lediglich eine Differenz von -/+2 oder 3 vorhanden. Ich denke, das würde sich auch beim Leitungswasser so verhalten und weil ja doch dieses Wasser steinhart ist, käme es unterm Strich dann immer noch nicht in Frage.

Aber du hast recht, vlt mach ich das mal, wenn ich die Laune dazu habe. Dann wäre alles komplett analysiert.

LG Michael

12