Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Meine Brackwassergarnelen

Hallo,

heute möchte ich euch meine Brackwassergarnelen zeigen... ich denke es sind Leander adspersus oder auch Ostseegarnele genannt. Ich habe die Tiere versucht zu bestimmen anhand diverser Quellen und ich bin der Meinung, sie kommen den Ostseegarnelen am nächsten.

Das Becken ist 30x20x20 groß und dürfte so ca. 12ltr Inhalt haben. Bodengrund besteht aus 2 Teilen, die linke Hälfte ist natürlicher Lehm und die andere Hälfte aus Aquakies. Ich habe einige Lavasteine und Muschelschalen vom Strand drin. Aber diese sind bereits veralgt. Belüftet wird das ganze mit einem Luftheber mit einem Schaumstofffilter.
Das Becken läuft jetzt schon drei Jahre mit Brackwasser. Habe eine Dichte zwischen 1.010 bis 1.018 hab mir extra mal so ein Messgerät gekauft wo man durchschauen kann und es die Dichte anzeigt.

Anfangs habe ich das Becken mit Mysis aus dem Futterschrank der Zooabteilung beim örtlichen Baumarkt (die haben im weiten Umkreis die beste Aquarien-Abteilung) gekauft. Anfangs lief es richtig gut und sie vermehrten sich auch. Aber mein Job verlangt, dass ich oft ne Woche unterwegs bin und das haben die Mysis nicht vertragen. Nein, kein Heimweh, schlicht verhungert, da ich sie nicht täglich füttern konnte.

Dann bin ich umgestiegen auf die sogenannten "Futtergarnelen" in den durchsichtigen Beutelchen im Kühlfach beim Zoohändler. 1,20 kostet da ne ganze Röhre mit 20-30 Tieren... sind so 1 - 1,5cm groß und schauen einen mit ihren großen Augen durch die Glastür des Kühlschrankes an.

Ich habe sie eingewöhnen lassen an mein Nudelwasser und ins Aqua gesetzt... füttere sie mit Fischflocken und roten Mückenlarven... und sie wachsen. Weibliche Tiere werden über 5cm groß und die männlichen beleiben etwas kleiner. Obwohl die Weibchen sehr schöne Eierflecken haben, konnte ich noch keine Jungtiere erkennen. ich denke auch, dass sie in dem kleinen Aqua den Nachwuchs jagen und verspeisen.

Hier mal einige Bilder von meinen Kleinen:

Blick von oben

Blick durch die Seitenscheibe,

.... fragt man sich wer beobachtet da wen :-)

Bei diesem Tier kann man schön den Eifleck erkennen

Da, wie gesagt, kein Nachwuchs hochkommt, muss ich halt einmal im Jahr mir 2 Beutelchen vom Zoohändler holen... solange leben die Tiere in meinem Becken. Meist warte ich dann bis nur noch eine oder zwei noch leben während die anderen eben aus Altersgründen dahingeschieden sind und als Proteinnahrung ihrer Artgenossen dienten.

Achso, Wasserwechsel finden überhaupt nicht statt. ich kratz immer wieder das Salz, das sich am Beckenrand absetzt ab und streu es ins Becken und aufgefüllt wird es mit Leitungswasser. Ein / zweimal im Jahr salze ich mit Meersalz wieder etwas auf.

Gruß

der Indianer

Das klingt ja auch intetessant. Mal überlegen, ob wir uns da auch mal welche holen... Wären denn dieses Ferienfutter für die Fische nen Versuch wert? Da wir auch immerl mal wieder ein paar Tage oder ne Woche weg sind, such ich da auch für die Triopse ne Möglichkeit....

Naja, die Garnelen brauchen Salziges Wasser so im Bereich Brackwasser und würden in dem weichen süßen Wasser der Triopse sehr schnell sterben. So würden sie das Triops Wasser halt schnell verunreinigen. Ich glaube nicht, dass sie sich für ne Woche halten würden, damit der Triops eine lebende "Speisekammer" hat. Vielleicht mal mit den Mysis versuchen, Die sind kleiner und wenn die dann sterben würden sie das Wasser nicht so belasten.

Aber ich mag die Tiere lieber lebend in einem salzigen Wasser zum anschauen als, dass man se verfüttert.  😀

Gruß
der Indianer

Jetzt hast Du mich falsch verstanden, will die ja nicht ins selbe Becken werfen 🙈 nene, dann schon separat. Wir haben ja zwei Becken 😉