Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Neocaridina davidi

12

🙂

Heute waren wir also im Zoohandel. Eigentlich nur auf Verdacht, weil sie die letzten 4-5x keine grünen Garnelen hatten. In einem Becken habe dann welche gefunden, zeige sie meiner Frau und sie deutet nach 5 Sekunden auf eine andere und meint "Die hier trägt, glaube ich.".
Kurz darauf fielen dann Sätze, wie "Oh, die Gelbe ist aber auch schön ... und die rot-weiße ! Ach, die ist ja niedlich, die müssen wir unbedingt mitnehmen.".

Das Ende vom Lied war, daß ich 2 grüne (1 schwanger), eine Crystal Red und eine beinahe ausgewachsene gelbe Rückenstrichgarnele gekauft habe  😆

Wie es halt immer ist, wenn etwas süß ist  😆

Da hast Du Recht. Zum Glück haben wir im oberen Stock nicht noch die frisch geschlüpften Meerschweinchen angeschaut xD

Okay, kurzes Update: die Gelbe und Orange wurden wohl von meiner blauen Rili getötet. Ich hatte ihn und eine andere Tage später dabei beobachtet, wie sie die letzte Orange jagten und mehrfach angefallen haben. Jemand aus den Garnelengruppen meinte zwar, das sei bestimmt nur Paarungsverhalten, aber die Orange ist kein Weibchen. Die beiden Radaubrüder wurden dann in einen eigenen Minicube ausquartiert, worin der Haupt-Übeltäter jedoch dann seinen Knastbruder auch nach einer Woche erwischt hat...
Dann hatte ich einen Edelstahl Futterkäfig ausprobiert, der die Hokkaidoschnipsel schön am Boden hält. An sich eine tolle Sache, nur waren daran noch ein kleines Stahlseil mit Karabiner und Metallkügelchen befestigt. Die fingen an zu rosten und meine beiden grünen haben von dem Rost genascht -> beide tot  😥

Eine Woche später holte ich nochmal 2 grüne, die leider auch nur ein paar Tage überlebten. Ich tippte zuerst eine bakterielle Unverträglichkeit zwischen neuen und alten Tieren (trotz Tröpcheneingewöhnung und gr. WW), obwohl sie aus demselben Becken, wie ihre Vorgänger kamen. Letztlich kippte dann meine rote Rili um und ich sah, was wohl der Auslöser für diese seltsamen Todesfälle war: eine parasitäre Alge, die früher als systemische Mykose bekannt war.
2 80%ige Wasserwechsel später kippten mir auch noch innerhalb von 2 Stunden die gelb-weiße und die Crystal Red um. Da ich schon seit fast 2 Monaten nur noch aus einem Zooladen neue Tiere geholt hatte (witzigerweise, um genau diese exotischen Krankheiten zu vermeiden), kann es nur die Zoohandlung meines Vertrauens sein, aus der dieser Befall eingeschleppt wurde.

Ich bin gerade dabei, das AQ platt zu machen, da dieser Pilz praktisch überall Sporen hinterlassen kann (Bodengrund, Moos, Filter, Oxydator, Gerätschaften, Schläuche).
Gestern waren wir in dem Zoohandel, aus dem die verschiedene rote Rili stammte und haben dort 6 neue Tiere geholt (2 rote Rili, 2 blaue Rili, 2 orange Sakura). Diese sind jetzt in einem Quarantänebecken und hatten keinen Kontakt zu kontaminierten Becken & Equipment. Morgen hole ich neue Filter, die ich dann nachdem das AQ mit kochendem Wasser und Essigessenz behandelt wurde, einfahren lassen kann.
Die überlebenden 5 Garnelen aus dem AQ (mit ihren Schneckenfreunden) sind mittlerweile in einem sauberen Quarantänebecken und warten darauf, daß ihr Hauptwohnsitz desinfiziert und wieder bewohnbar wird.

Und was macht ihr so ?  🙄

Ohje. Das ist ja turbulent bei euch...

Tut mir leid, dass es so viele Tote zu beklagen gibt.

Ich hoffe, dass es mit dem neuen Becken wieder Bergauf geht.

Danke Dir. Das hoffen wir alle  😆

Übrigens, von der schwangeren umgekippten grünen Garnele habe ich die Eier in eine Art Brutkasten (iBron) gegeben. Der funktioniert quasi wie ein Luftheberfilter, wäre vielleicht aber auch was für Triops. Vielleicht funktioniert aber auch so ein "Artemiakegel", den man zum Ausbrüten dieser Art verwenden kann.

Wie heißt denn der Brutkasten ? Unter iBron hab ich nichts gefunden.

Das hier sind zwei Shops, aus denen ich schon öfters bestellt habe:

https://www.garnelio.de/ibron-ei-ausbrueter
https://www.garnelen-tom.de/zwerggarnelen-shop/iBron-Shrimp-Brooder-Garneleneierausbrueter

Nur das graue Reglerventil würde ich durch sowas hier ersetzen
https://www.garnelen-tom.de/zwerggarnelen-shop/PVC-Regler-4-6

Sooo, da ich gerade krankheitsbedingt herumliege, kann ich ja auch mal wieder etwas updaten.

Also, das AQ habe ich am 30.12. plattgemacht und die restlichen Tiere (Garnelen und BS) in ein Quarantänebecken gepackt.
Dort werden sie mit einem Spezialfutter von Tima und einem Zusatz für den Bodengrund behandelt, der die Alge ausmerzen soll.
Da ich der parasitären Alge keine Möglichkeit mehr bieten wollte, auch nur durch eine übriggebliebene Spore noch weitere Tiere zu
meucheln, habe ich den Rat aus meiner neuen Zoohandlung des Vertrauens befolgt und das leere AQ mit Essigessenz geputzt, ein paar
Tage ausdünsten lassen und danach mehrfach durchgespült, bevor ich wieder mit der Einfahrphase begonnen habe.
Vorgestern habe ich ein paar Wasserflöhe (es gibt sogar rote 0_0 ) mit in das AQ getan und gestern habe ich endlich mal die ersten
Scheibenwürmer entdeckt 😀

Leider ist die letzte Schwangere (Antman), nach ca. 2 Wochen Quarantäne auch umgekippt. Die Eier der Rili waren irgendwann
verpilzt, also habe ich den Brutkasten ausgekocht und dann die letzten paar Eier der Roten rein (läuft aktuell noch, aber ich habe wenig
Hoffnung).
Als meine Frau die Fächergarnelen sah, hatten wir noch ein halbes Dutzend neuer Garnelen mitgenommen, die seitdem in ihrem
eigenen Übergangs-/Quarantänebecken warten. In beiden Übergangsbecken habe übrigens den gleichen Bakterienstarter (Sera) in den
Minifilter gegeben, wie ins AQ. Dem Bakterienrasen, den ich anfangs in beiden kleinen Becken hatte, funktioniert der Starter ganz gut 🙂

Um endlich auch mal was positives schreiben zu können: vor 4 Tagen habe ich morgens ziemlich dumm (also noch mehr, als sonst)
aus der Wäsche geschaut, als ich in dem Becken mit den "Überlebenden" plötzlich 4 Minigarnelen sitzen sah. Irgendwie hatte eine der
vier Überlebenskünstler unbemerkt wochenlang Eier getragen. Wahrscheinlich, weil ich mich auf die sichtbar schwangere Rote konzentriert
hatte. Aktuell sieht es nach 1x orange, 1x grün, 1x grünlich/bläulich? (nach der Kreuztabelle schlecht möglich, ich weiß 😉 ) und einer Rili aus.
Rili hauptsächlich deswegen, weil ich bei ihr noch kaum was von einer Färbung gesehen habe. Meistens sehe ich nur die ersten drei tagsüber, aber beim Füttern mit dem speziellen Staubfutter strecken sie alle ihr Rostrum in den Wind  😉

Nachdem im Survivorbecken gefühlt 100 zusätzliche Miniblasenschnecken (0,5mm) herumschnecken, werde ich wohl morgen die zwei Dutzend weiteren Gelege entfernen.

PS: eine Osmoseanlage (Hobby 380) habe ich mittlerweile auch seit 3 Wochen im Einsatz, nachdem der GH des Leitungswassers seit Monaten über 21 lag. Die Tiere sind viel aktiver geworden, seitdem ich das aufgesalzene Osmosewasser nehme (GH7, über mehrere Tage in kleinen Mengen nachgefüllt) 🙂

Kurzes Update hierzu: es sind mindestens 5 Nachwuchsnelen, darunter 2 mit white eyes  😀
2x orange, 1x grün, 1x grün/blau ?, orange rili, sofern ich das bei den kleinen Kerlchen überhaupt sehen kann.
Hauptsächlich sind sie lichtscheu und wieselflink 😉

12