Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Salzkrebse

Hallo Flausi,

klingt interessant. Ich bin derzeit ja auch mal wieder - nach ein paar Jahren - dabei mir ein Artemia Stamm aufzubauen. Bin aber ein paar Tage später dran. ich werde dann mal in einem separaten Trööt hier berichten und eine art Tage/ Wochenbuch führen...

wünsch dir viel Glück mit den Kleinen, mögen sie dir viel Spaß bereiten.

Ich hatte bei meinen damals nur einen Wasserwechsel mit schlechten Folgen gemacht, dann hab ich s bleiben lassen und über ein paar Jahre überhaupt kein Wasser gewechselt nur nachgegossen und zwar Leitungswasser und ab und an etwas aufgesalzen.

und das Sterben der Nauplien nach ein paar tagen ist normal, ich denke die Natur hat es so eingerichtet dass wenn eine ausgetrocknete Salzlache mit Regen gefüllt wird und die Kleinen schlüpfen, brauch sie irgendwann Futter. Sie sterben zersetzen sich und dienen somit ihren Geschwistern als Nahrung bis sich Algen gebildet haben... aber das ist nur die Theorie eines alternden Indianers 🙂

Gruß
der Indianer

Hallo Indianer 😉

Deine Theorie klingt interessant. Ich wollte heute auch mal das Füttern aus lassen, und schauen wie siw reagieren.

Dann werde ich das Wechseln wohl lassen und nur weiter Ablagerungen absaugwn und auffüllen 👍

Wenn ich das so richtig rausgelesen habe beim Indianer, dann solltest du auch das Absaugen sein lassen. Aus den "Leichen" bilden sich ja Sedimente und diese zersetzen sich durch die Bakterien im Becken und werden damit wieder zu filterbarem Futter. Das wäre jetzt meine Meinung. Wenn du absaugst und nichts fütterst, wäre das ja dann auch kontraproduktiv...

Ich füttere. Ich hab am Anfang den Fehler gemacht, und ungereinigtes Meersalz genommen. Dadurch ist das Wasser jetzt sehe trübe und grün 🙈

Naja, wenn es grün ist, scheinen wohl Algen drin zu sein. Das ist doch gut, oder nicht? Ich kenne mich mit Artemia leider nicht so aus. Ich hatte mal welche und die hab ich extra in Algenwasser, was ich vorher lange Zeit "gezüchtet" habe (Wasser in der Sonne stehen lassen) gehalten. Ging einige Zeit lang gut, dann aber sind alle nach und nach gestorben. Ich hab mich aber auch zu dieser Zeit nicht so gründlich drum gekümmert, wie ich es vielleicht hätte tun sollen. Wer weiß.

Ich dachte erst, du willst das Füttern ganz sein lassen.  😳

Nene, ich füttere die täglich 🤗

Tag 17

Hab jetzt die Fütterung auf alle 2 Tage verringert. Scheint nichts aus zu machen, die wachsen und wuseln fleissig. Der Grösste ca. 7 mm, die kleinsten knapp 1 mm 🤗

Hey Flausi,

das liest sich klasse... meine sind auch am Wachsen und es macht Spaß sie dabei zu beobachten. Und grünes Wasser macht nichts aus. Bei meinem ersten versuch hatte ich das angesetzte Salzwasser vom JBL und dort sind extra Algenspuren drin... mein Wasser war auch grün, aber klar. Die Kleinen haben sich wohl gefühlt und wenn das Spirulinapulverwasser am, dann sind sie wie so Delphine zwar nicht durch einen Heringsschwarm, aber durch das Sperulina geschwommen und sind direkt draufzugesteuert... klasse anzusehen.

Gruß
der Indianer

Ja fas Grün würd mich nicht mal so stören, aber es ist halt recht trübe. Werde jetzt aber ne zweite Faunabox bestellen und die dann umsiedeln, dazu wieder neue Eier. Irgendwie brauchen wir nen Erfolgserlebnis, da uns ja die Triopse grad laufend weg sterben....v

Ich drück eich die Daumen, dass das System stabil wird. Da schöne an den Salzkrebschen ist ja, dass sie "weiche Eier" produzieren wenn alles im Lot ist und dann direkt wieder die Jungen schlüpfen und so ein stabiler Stamm entsteht.

Gruß
der Indianer

Ja, auf den Nachwuchs hoff ich noch. Aber wir haben noch genug Eier, von daher schau ich da positiv in die nahe Zukunft 😊

Sie wachsen und gedeihen. Viele sind es nicht mehr, aber es scheint ihnen gut zu gehen. Die grössten sind nun schon einen guten Cm gross. Hätte nie gedacht, dass das klappt 😊 jetzt mal abwarten, waa da noch nach kommt....

Weiterhin alle mobil und wuselig. Der grösste an geschätzt 12 mm. Leider sehe ich noch keine Nachkömmlinge, hoffe noch darauf. Gefüttert wird weiterhin mit Spirulinapulver, alle 2 Tage.

Gestern wurden die Wusel in die Faunabox umgesetzt. Erst langsam das Wasser Löffelweise ausgetauscht, dann mal die ersten drei rüber. Als die nach ner halben Stunde immer noch fröhlich rum wuselten, auch die anderen rein. Kaum umgesetzt, haben sich zwei wohl gedacht, wir sorgen mal für Nachwuchs, und haben sich aneinander geklammert 😊 Töchterchen meinte schon, die hätten sicher verfangen, ich sagtw dann nur, die haben sich lieb. Da kam ein "wissendes" Ahhhh.... 🤣😍 Eine hat auch schon gefüllte Eiersäckchen, bin gespannt wie das weiter geht. Hab allerdings nach dem Umsetzen auch nochmal etwas Ansatz mit rein, wird also bald mehr wuseln, denke ich.

 

Das einzige, was ich noch nicht heraus gefunden habe ist, ob ich da jetzt irgend einen Bodengrund rein machen soll.. 🤔

Hey klasse, dann gibts bald Nachwuchs und du wirst Oma  😛

Also ich habe festgestellt, dass - wenn Bodegrund drin ist, sie auch ab und an mit ihren Kiemfüßen am Grund wühlen und wohl feinstes Fressbares damit aufwirbeln. Wie gesagt ich bin mi Lehmboden sehr gut gefahren. Aber auf der anderen Seite, benutz ich auch keine separate Box um die Kleinen schlüpfen zu lassen... ich pack die Eier direkt in das 18 ltr Becken.

Bin gespannt wie es bei dir weiter geht.

Gruß
der Indianer