Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Versuch mit Branchipus Schaefferi

12

Hallo Zusammen,

nachdem meine Artemias nun stabil sind und fröhlich im Becken umher schwimmen und sich fortpflanzen, wage ich endlich auch den Schritt ins Süßwasser. Habe mir bei Triops King einen Ansatz von Branchipus Schaefferi besorgt. Ausschlaggebend ist ein Satz in der Beschreibung auf der Triops King Seite: "Diese Art legt dauer- und sofort schlupffähige Eier, sodass eine dauerhafte Haltung im Aquarium möglich ist." dies will ich auch mal testen, kann aber nicht so richtig dran glauben. Nun ich werds herausfinden.

Als Becken dient diesmal eine schöne 4 ltr. Vase in die ich eine 3cm starke Lehmschicht eingebracht habe. Ich habe mit dem Lehm sehr gute Erfahrungen bei den Artemias gemacht. In der Natur kommt Branchipus Schaefferi auf dem freien Feld in Pfützen mit Lehmböden ohne größeren Bewuchs vor.  Um später aber die Eier besser absaugen zu können, habe ich noch fein gesiebten Vogelsand über den Lehm gestreut.
Das Wasser ist 2/3 destiliertes Wasser und 1/3 Volvic Minaeralwasser. Da der Branchipus Schaefferi auch Sommerkrebs genannt wird, bekam die Vase eine kleine Heizung, damit das Wasser so zwischen 22°C und 26°C hat.

Als Aufzuchtbehälter dient mir eine abgeschnittene PET Flasche, in die ich Löcher geschnitten habe und diese dann mit Filterschwamm gesichert. Dieser hängt in der Vase und wird über das umgebende Wasser gewärmt. So kommt das Wasser der Vase problemlos in den Aufzuchtbehälter.

Es ist das erste Mal, dass ich einen Aufzuchtbehälter benutze, aber ich denke ich kann so einfacher nach dem ersten Schlupf das Eier / Sandgemisch herausnehmen und Trocknen und ggf neu ansetzen.

Hier ein Bild wie es Ausschaut nachdem ich den Aufzuchtbehälter in die Vase gegeben habe und das Eier/Sandgemisch in den Aufzuchtbehälter. Bin gespannt ob was schlüpft und ob sie dann wachsen und sich auch vermehren.

Heute als Tag 0:

ich berichte weiter...

Gruß
der Indianer

Hey,

das ist ja spannend. 🙂

Habe auch noch nie davon gehört, dass es Feenkrebs-Arten gibt, die neben Dauerzysten auch sofort schlupffähige bilden. Sehr interessant!

Freue mich schon sehr auf deine weiteren Beiträge und drücke die Daumen!

LG, Michael

Da lese ich gerne mit und bin gespannt....

Hallo,

 

heute Tag 1 so ziemlich genau 24 Stunden nachdem ich den Ansatz gestartet habe, zuckt die erste Nauplie durch das Wasser  😀 . Hab mich grad richtig drüber gefreut und hoffe auf weitere zuckende "Kommas" im Wasser.

Gruß
der Indianer

Noch Tag 1 aber Abends...

jetzt tanzen schon 20 - 30 Nauplien durch den Behälter.... hoffe, dass es morgen früh noch genauso ausschaut. dann bekommen sie ein zwei Tropfen Liqizell.

Gruß
der Indianer

Tag 2

ich war gespannt ob die Nauplien die Nacht überleben... haben sie  😀  und es sind noch einige dazugekommen. Ich denke über den Mittag werden sie ein zwei Tropfen Liquizell bekommen.

Aber einen Größenunterschied von den Gestrigen zu den Heutigen kann ich noch nicht sehn. Alle zucken munter durch das Becken.

Gruß
der Indianer

Dag mal, wieviele Becken etc. stehen bei Dir eigentlich rum? 🤭

Becken?

also

1 mal 54ltr. mit Fischen (Kardinalsfische) und Amanogarnelen und Ohrgitterharnischwelse

1 mal 54ltr. mit RedFire Garnelen und diversen Posthörnen, Blasenschnecken und Turmdeckelschnecken

1 mal 20 ltr. mit RedFire Garnelen und diversen Schnecken

1 mal 4ltr. Vase mit dem neuen Feenansatz

1 mal 12ltr. Brackwasser mit Ostseegarnelen

1 mal 20ltr. Salzwasser mit Artemia

1 mal 18ltr.  techniklise Rundvase mit Blue Dream Garnlen

1 mal 5ltr. Vase mit RedFire Garnelen, Schneckies und seid neuestem ein Volk von Daphnien - lustiges Völkchen in dem Glas neben dem Esstisch

1 mal 10ltr. Vase mit Red Fire Garnelen, Schneckies und kleinen Kardinalsfischen

ach irgendwie findet sich immer wieder ein Eckchen und eine Vase oder ein kleinesBecken  😀

Gruß
der Indianer

 

Tag 3

man kann bei vielen schon eine fertige Fee sehen, zwar noch klein, denke so 3 bis 4 mm werden sie jetzt haben, aber sie schwimmen ruhig auf dem Rücken durchs Becken. Es sind auch wieder ein paar Nachzügler aufgetaucht. Sie zucken duchrs Becken.

Habe heute von Garnelen Tom das GT Essentinals Pulver bekommen. Ist ein ganz feines Staubpulver. Das kann als Alleinfutter für Garnelen hergenommen werden. Ich habs aufgeschwemmt und mit ner Spritze dann ein paar tropfen im Becken verteilt. Hoffe sie kommen hoch.

Gruß
der Indianer

So heute hatte ich festgestellt, dass sich einige kleine Feen außerhalb des Aufzuchtbehälters waren. Sie fühltem sich sichtlich wohl. Denke die eingesetzten Filterschwämme als Sperre waren wohl zu grobporig 🙂 s. Bild im ersten Beitrag. Also hab ich die Schwämme weggenommen und so konnten die Krebschen ungehindert hin und her.

da sie aber immer noch stark am Licht hängen, waren heute Abend dann alle wieder in der Mitte versammelt. so kann ich sie gut füttern.

Habe dann mal versucht die winzigen Feen zu fotografieren... das Größenverhltnis kann man sehen, an den folgenden Bildern kann man die "Rillen" der PET Flasche  im Becken erkennen. Und dann erkennt man wie "groß" die Feen derzeit sind. Sie schwimmen munter durchs Becken. Denke es sind so 30 Tiere.

Es ist so spannend zu sehen wie das Leben in die leere Vase einzieht und ich hoffe die Tiere werden groß und ich kann sie noch ne Weile beobachten.

Und ich hoffe ich langweile euch nicht mit meinen Ergüssen 🙂

Gruß
der Indianer

Tag 4

sie sind gewachsen und schwimmen zwischen den Öffnungen des Aufzuchtbehälters und des Beckens hin und her.Da die Lampe aber direkt über dem Aufzuchtbehälter schwebt, sind dort die meisten versammelt. Es kommen immer noch Nachzügler hoch und zucken durchs Becken...
Gefüttert habe ich ein paar Tropfen aufgelöstes Staubfutter mit Liquizell.

Schaut aus wie ein Alien in der tiefe des Weltalls 🙂

und ein Größenvergleich mit dem Aufkleber auf dem Becken (s. Bilder oben) und einer 4 Tage alten Fee

Fasizerend würde Mr. Spock sagen und da kann ich ihm nur beipflichten. Aber man kann bei Beiden schön erkennen, dass sie Futter aufnehmen.  😀

Gruß
der Indianer

Tag 5

die kleinen sind schon merklich gewachsen so um die 1 cm und schwimmen fröhlich im Becken rum. Es folgen auch immer wieder Nachzöglinge.

 

Gruß
der Indianer

Tag 6

heute habe ich das AZB raus genommen und das Becken jetzt freigegeben. Gefüttert mit 50% Spirulina und 50% GT Essentials aufgeschwemmt ... einige Tropfen aus der Spritze und im Becken verteilt.... Die Tiere haben lange Kotfäden hinter sich und sind sichtlich satt.

Die größten sind so 2 cm groß, aber es sind noch keine Zysten sichtbar... naja etwas Geduld muss ich wohl mitbringen...

Jetzt haben sie das Ganze Becken in Beschlag genommen, nur die Nauplien sind unter dem Licht, die "halbstarken" wagen sich schon bis zum Beckenrand..
Es bleibt spannend.

Gruß
der Indianer

Tag 7 
sie sind schon teilweise auf über 2,5 cm Größe herangewachsen und erkunden ihre Umwelt. Die Farben haben sich auch schon schön herausgebildet.

Tag 8

Dei erste hat jetzt schon Zysten angesetzt. man kann Sie schön als weise Flecken am Hinterleib erkennen.

Es bleibt spannend....

Gruß
der Indianer

 

Hey,

das ist ja der Wahnsinn, wie schnell die wachsen! 🙂

Jetzt schon Eiersäckchen, da ist die nächste Generation ja bald gesichert. 👍

Echt ein schöner Bericht bisher, da bekomm ich schon fast selbst Lust, irgendwas anzusetzen.

LG, Michael

12