Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Was meint ihr?

Könnt ihr mir vielleicht sagen,  ob dieses Filtersystem passend für Triops ist?  Ist meine erste Zucht und habe leider noch viel zu wenig Ahnung und hoffe ihr Profis könnt mich ein wenig beraten 🙂

https://photos.app.goo.gl/of2dav5un7AWJS186

https://photos.app.goo.gl/nDi582T3ogMZuJzr5

https://photos.app.goo.gl/41WCZfwwZAhqnDWF7

Was ist in dem Filter drinnen?

Wie groß sind die Löcher/Rillen des Filters ?

Ich würde einen Schwammfiter empfehlen.  So einer ist für ein kleines Becken super geeignet und wird mit einer Membranpumpe betrieben.

https://www.amazon.de/Tetra-Brillant-luftbetriebener-Innenfilter-Schaumstoffpatrone/dp/B000LXWV08/ref=sr_1_5?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=Schwammfilter&qid=1568613910&s=gateway&sr=8-5

Bei dem Filter können sich die Bakterien super ansiedeln, er ist Wartungsarm und die Tiere können nicht angesaugt werden oder sich einklemmen. Hab soeinen auc in meinem Babygarnelenbecken.

Die Aquaristik ist ein Thema, in das man sich einarbeiten sollte. So einfach wie in den Aufzuchtsets oder den "fertigen" Aquarien mit Filter und Wasseraufbereitern ist das alles nicht. Wer wirklichen Erfolg haben will, der sollte wissen, wie man so ein eigenes kleines Ökosystem aufbaut und wie sich die verschiedenen Sachen gegenseitig beeinflussen.

Ich finde es schlimm, dass von den Aquarienherstellern das immer so dargestellt wird... einfach Wasser rein, Filter und Thermometer anschließen, Wasseraufbereiter dazu und Fische reinschmeißen... und dann soll das alles funktionieren... so einfach ist das aber leider nicht.

Sorry, ich schweife ab...

Mach dich mal schlau, welches Filtermedium drin ist und wie groß der Einlass bzw Auslass ist. Bitte nicht nur von der Optik leiten lassen.

Habe mich gestern durch alle Seiten und Foren gesucht und gefragt.. Hab mich dann schließlich für diese Artikel entschieden :

Becken https://photos.app.goo.gl/uhfUr5ctUxrN45Ls8

Pumpe https://photos.app.goo.gl/bhL8AFtXqVAD3TEh8

und Bodengrund https://photos.app.goo.gl/83xufbqTCCmaJ8HCA

 

Natürlich werden noch ein paar Pflanzen wie Mooskugeln, Haarnixen,  Wasserfeind und Entengrütze gekauft sobald das Aquarium hier ist 😁

Nur leider ist mit über Nacht mein letzter Triops gestorben,  er hat zuerst seine Geschwister verspeist und ich hab ihn anscheinend zu viel gefüttert, da ich dachte seine Geschwister verstecken sich gerade einfach nur zu gut vor mir 😭 Habe jetzt die letzten Eier aus diesem Experimentierset in ein kleines Gefäß mit Bachwasser angesetzt,  darin haben sich die letzten kleinen sehr wohl gefühlt. Es ist Quellwasser aus einer knapp 35 km entfernten bergquelle. Hole alle drei Tage einen frischen Kanister, damit es nicht absteht und Fülle damit täglich das Aufzuchtbecken nach,  nachdem ich futterreste abgesaugt habe. Kann mir also wirklich nicht erklären,  wie das Wasser so schnell 'schlecht' werden könnte 🙁

Naja..  Drückt mir die das bald doch ein paar Triops groß genug werden um dann auch wirklich ins Aquarium zu dürfen 😅

Ohh, schade...

Leider ist das fiese, dass Wasser innerhalb von ein paar Stunden kippen kann.

Selbst wenn es nicht gekippt ist, war möglicherweise das Nitrit so hoch, dass die Tiere das Gift nicht mehr ausgehalten haben. Das kommt vorallem bei zu viel Futter und / oder zu hohem Besatz.

Du solltest auch bedenken, dass ein Filter bzw Becken 6-8 Wochen Einlaufzeit braucht, um die Bakterien zu bilden. Die sind ja nicht von Anfang an im Filter.

Auch wären Tröpfchentests zu empfehlen um die Wasserwerte im Auge zu behalten.