Forum

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Zuchtbericht Thailändische Feenkrebse (Branchinella Thailandensis Sanoamuang)

So, ich habe mal wieder eine Zucht gestartet. Diesmal mit Feenkrebsen und auch Muschelschalern (und eigentlich auch Triops, dazu aber später mehr).

Aufbau wie immer:

ca. 1,5 Liter Anzuchtbecken im Aquarium mit Heizstab
Temperatur 26 Grad
im AZB schwimmen ein paar Wasserlinsen
das Wasser im AZB kommt aus dem eingefahrenen Aquarium

21.05.2018 (Tag 0)

Ich habe abends das Eier-Sand-Gemisch von den Feenkrebsen und Muschelschalern sowie von einem unbekannten Triops-Ansatz ins Becken gegeben.

24.05.2018 (Tag 3)

Heute habe ich 3 Nauplien durchs Wasser zucken sehen. Hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben.

26.05.2018 (Tag 5)

Am Abend habe ich noch mehr Nauplien im Becken gesehen. Ließen sich schwer zählen. Habe mit etwas Hefe-Liqzizell-Wasser-Gemisch gefüttert.

01.06.2018 (Tag 11)

Es sind eindeutig einige Feenkrebse im Becken. Sie ziehen da fleißig ihre Runden und sind herrlich anzusehen. Ich fütter sie täglich mit dem Gemisch aus Liquizell, Hefe und etwas Wasser tropfenweise mit einer einfachen Pipette. Das Gemisch habe ich vorbereitet und bewahre es im Kühlschrank auf.
Ich kann auch mindestens 2 Muschelschaler im AZB erkennen. Die sind allerdings noch so klein, dass sie sich nicht filmen lassen.

04.06.2018 (Tag 14)

Gestern sind plötzlich alle Feenkrebse und auch die Muschelschaler gestorben. Nur 2 Feen haben überlebt, die beiden größten. Die anderen lagen schon milchig-schleimig auf dem Boden rum. Ich schätze die Wasserwerte waren zu schlecht. Es war auch recht warm die Tage.

Die beiden verbliebenen Feen habe ich kurzerhand ins große Becken umgesetzt. Da sind sie jetzt mit Orange Sakura Garnelen und ein paar Schnecken zusammen. Bis jetzt scheint es ihnen gut zu gehen und sie ziehen fröhlich ihre Runden. Da jedoch das kleine Becken auch recht schlechte Wasserwerte aufweist wegen des heißen Wetters, mache ich täglich große Wasserwechsel.

Sollten die beiden noch leben heute Abend, werde ich vielleicht auch mal ein Video aufnehmen.

Wird nix mit nem neuen Video. Die beiden sind heute auch gestorben, leider. Ich versuche es demnächst noch einmal.

Ohh, schade.

Tut mir sehr leid... Ich war schon sehr gespannt auf deine Feenkrebse...

Ich kann vermelden, dass doch einer überlebt hat. Er lag am Boden, so hab ich ihn einfach nicht sehen können. Mir ist ein kleines Video gelungen.

Das ist ja toll  😀

Die sehen auch sehr faszinierend aus. Schwimmen die immer auf dem Rücken?

Ja, die schwimmen immer so rum. Das sieht echt ulkig aus. Ich finde auch, sie haben ihren Namen zurecht verdient: Feen. So sieht es aus. Ziehen gemütlich ihre Runden im Aquarium als könnte sie nichts aus der Ruhe bringen.

Zitat von Selena am 1. Juni 2018, 8:04 Uhr

Ich fütter sie täglich mit dem Gemisch aus Liquizell, Hefe und etwas Wasser tropfenweise mit einer einfachen Pipette. Das Gemisch habe ich vorbereitet und bewahre es im Kühlschrank auf.

Hi Selena, sag, in welcher Zusammensetzung hast du das Futter angemischt? Verhältnis Liquizell:Hefe:Wasser? Ich fand noch nie ein richtiges "Rezept", daher kann es wohl nicht so tragisch sein? Mit der Trockenhefe halt etwas sparen, vermute ich?

Danke!

Hallo Chexdas,

ich hab das so etwa gemischt:

100 ml Wasser (lauwarm)
1/2 Tüte Hefe
vielleicht 5 Tropfen Liquizell bzw. 2 Messerspitzen Spirulina Pulver

Das ganze bei Zimmertemperatur ein paar Minuten stehen lassen und dann im Kühlschrank aufbewahren.

Lieber zu wenig, als zu viel füttern. Das trübt das Wasser ein.

Hoffe das hilft etwas. Hab es selbst nach der erfolglosen Zucht nicht wieder probiert, ob fehlendem Ansatz.

Danke für das Rezept, das ist schon mal ein super Anhaltspunkt!

Mhm, ja, das sah ich schon mal in manch Videos. Trübt ordentlich, aber das brauchen sie wahrscheinlich, um lange filtern zu können. Mal schaun, wann ich so ein Fläschchen anrichten werde.